• piaschlueter

Gesund bleiben im Home-Office – auch während Corona.

Aktualisiert: Juni 4

In Zeiten von Corona müssen viele Personen jetzt von zu Hause arbeiten. Du vermutlich auch – darum liest Du wohl diesen Text. Der erste Tag war fantastisch, oder? Du hattest den ganzen Tag eine Jogginghose an, hast nur Süßigkeiten gegessen und aus dem Bett gearbeitet. Der zweite Tag war auch noch gut – gleiches Spiel. Nach einigen Tagen hast Du aber gemerkt, dass sich irgendwas verändert, oder? Vielen geht es ähnlich. Eine Menge Personen merken gerade vor allem, dass sie

  1. Rückenschmerzen bekommen,

  2. nicht mehr so gut gelaunt sind,

  3. schlechter schlafen,

  4. ungesünder essen,

  5. unreinere Haut bekommen,

  6. und noch vieles mehr.

Ein Grund ist, dass unsere innere Uhr völlig durcheinander ist. Viele sind es schlicht nicht gewöhnt, von zu Hause zu arbeiten und haben daher keine Tagesstruktur. Damit möchten wir Euch etwas helfen. Damit Ihr mit voller Energie in den Tag und natürlich schön ausgeruht in die Nacht starten könnt. Wir fangen mal mit dem langweiligsten Tipp an (dann haben wir es hinter uns 😉).


Tipp 1: Arbeitsplatz richtig einrichten

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat einige Tipps gesammelt, wie Euer Arbeitsplatz aussehen sollte. Daran sollte man sich auch halten. Dazu gehört ein guter Abstand vom Bildschirm (50-70cm) ebenso wie der richtige Standort des Bildschirms. Achtet darauf, dann werdet Ihr merken, dass Kopfschmerzen und trockene Augen schnell weniger werden. Weitere Tipps gibt es auf der Webseite der DGUV.


Tipp 2: Für Frischluft sorgen

Alle kennen es. Am Wochenende liegt man lange im Bett oder auf der Couch. Man geht in die Küche, um sich einen Tee und einen Snack zu machen. Wenn man zurück zu der Ruhestätte kommt, merkt man sofort die schwere Luft. Da muss erstmal das Fenster aufgerissen werden! Ähnlich ist es, wenn man die ganze Zeit in einem Raum arbeitet. In Zeiten von Corona finden alle Meetings online oder per Telefon statt. Dementsprechend merkt man es häufig nicht, wenn die Luft schwer wird. Stell Dir den Wecker und Lüfte in regelmäßigen Abständen.


Tipp 3: Bewege Dich regelmäßig

Entspannen ist wichtig. Sich mal etwas gönnen ist auch wichtig. Aber nicht drei Wochen – da wird es schon etwas hart. Durch mangelnde Bewegung setzen massive negative Effekte ein. Wir nehmen ungewollt Gewicht zu, sind nicht mehr so konzentrationsfähig und schlafen viel schlechter. Das kann Deinen Körper vollkommen durcheinanderbringen. Stell Dir vor, irgendwann darfst Du wieder ins Büro – und Du bist immer noch unkonzentriert und wenig leistungsfähig. Das will niemand. Sie zu, dass Du Dich bewegst! Einige richtig großartige Übungen für zu Hause stellt Dir zum Beispiel Judith Öhlinger in einem Interview vor. Wir finden es top!


Tipp 4: Effektivität gewinnt!

Im Home-Office ist es sehr verlockend, die Arbeit nach hinten zu verschieben. Tu es nicht. Bleib bei den regulären Arbeitszeiten. Stehe auf, ziehe Dich normal an und setze Dich an Deinen (improvisierten) Schreibtisch. Ziehe die Arbeit durch und erledige Deine Aufgaben. Deine Kolleginnen und Kollegen werden beeindruckt sein und Du kannst am Ende des Arbeitstages entspannt abschalten. Das hilft Dir, Dich von der Arbeit zu distanzieren und Deinen Feierabend zu genießen.

Zu Deinen regulären Arbeitszeiten zählen auch Pausen. Nehme Dir diese und verbringe Sie abseits des Arbeitsplatzes.


Tipp 5: Iss und trink vernünftig

Eis zum Frühstück und ein Schokoladenriegel zum Snack klingt fantastisch. Jeden Tag ist das aber, wie schon angedeutet, überhaupt nicht gut. Wir werden träge, langsam, unkonzentriert und ineffizient. Leider gilt das nicht nur für die Zeit, wo wir gesündigt haben. Die Trägheit geht noch viel weiter – selbst, wenn wir wieder im Büro sind und effizient sein möchten. Gesunde Ernährung gehört auch im Home-Office dazu. Trinke viel Wasser oder ungesüßten Tee, damit Dein Kopf immer klar bleibt. Für den Kickstart in den Tag haben wir übrigens extra unsere Morgenenergie für Euch kreiert. Perfekt für das Home-Office.

Wir hoffen, dass Du gesund und energiegeladen durch die nächsten Wochen kommst. Bleib gesund und ausgeruht.

Dein Sleepful Wellness Team


PS: Natürlich gibt es auch Personen, die wegen Corona kein Home-Office machen können. Sie sorgen dafür, dass wir zu Hause bleiben können. Darum möchten wir diesen Beitrag auch nutzen, um allen „Danke!“ zu sagen. Danke, dass Ihr uns medizinisch und pflegerisch versorgt, unsere Strom- und Wasserversorgung am Laufen haltet und dafür sorgt, dass unser Toilettenpapier, unser Mittagessen und natürlich auch unser Tee niemals ausgeht! Ihr seid großartig!

#Corona

 

©2020 Sleepful Wellness. Erstellt mit Wix.com