• piaschlueter

Das Eisenhower-Prinzip

Trotz Arbeitsstress den Überblick behalten


Der Arbeitsalltag kann manchmal ganz schön chaotisch werden. Insbesondere, wenn Du von zu Hause arbeitest und die Grenzen zwischen Privatem und Arbeitswelt verschwimmen. Die Struktur aufrecht zu erhalten wird mitunter zur Herausforderung. Mit ein paar wenigen Prinzipien lässt sich jede unübersichtliche Situation in geregelte Bahnen lenken. Probiere ruhig mal welche aus!




Das Eisenhower-Prinzip dient dazu, Aufgaben nach Dringlichkeit und Wichtigkeit zu sortieren, um so einen konkreten Plan zu ihrer Bewältigung auszuarbeiten. Die Aufgaben werden in A-, B-, C- und D-Aufgaben unterteilt. Dabei bilden die A-Aufgaben jene Tätigkeiten, die wichtig und dringend sind. Sie sollten umgehend angegangen und erledigt werden. B-Aufgaben hingegen sind zwar wichtig, aber nicht dringend. Diese müssen nicht sofort angegangen, deren Erledigung aber eingeplant werden.

Wichtigkeit

C-Aufgaben sind dringend, aber nicht wichtig. Sie sollten direkt nach den B-Aufgaben erledigt werden. Falls möglich können sie auch delegiert werden. Weder dringend noch wichtig sind die D-Aufgaben. Sie können verworfen werden. Hilfreich ist das Visualisieren der Aufgaben. Eine solche Tabelle kann beispielsweise aussehen:

85-Prozent-Formel


Der Arbeitsalltag ist nur in gewissen Maßen planbar. Unvorhergesehene Aufgaben trudeln immer wieder ein. Wenn der Arbeitsalltag zu vollgepackt ist und der Lage kaum noch gerecht zu werden ist, häufen sich Fehler, was wiederrum zu mehr Zeitaufwand führt. Außerdem wird die Überwindung zur Erledigung der Aufgaben immer schwerer. Gunter Dueck empfiehlt in seinem Buch „Schwarmdumm“ eine maximale Plan-Auslastung von 80 bis 85 Prozent, um diesen Phänomenen vorzubeugen.

Das Prinzip besagt, dass immer 15 bis 20 Prozent der Zeit nicht verplant sein soll. Dadurch lässt sich der Arbeitsalltag bewältigen, ohne überfordert zu sein. Auch fernab dieser These ist das Buch durchaus lesenswert. Die Süddeutsche schreibt, „Duecks Werk, ein ausschweifendes, aber dank einer klugen Mischung aus Philosophie, Psychologie, Comedy und Zynismus gut konsumierbares Sachbuch, warnt vor nichts anderem als der Apokalypse.“ Wenn das kein Versprechen ist, wissen wir auch nicht weiter…

Falls Dir doch mal alles zu unstrukturiert erscheint haben wir auch einen weiteren Tipp für Dich: Erstmal eine Nacht drüber schlafen und die Ruhe genießen. Am nächsten Tag sieht die Welt viel klarer aus und man kann mit neuer Energie in den Tag starten.

3 Ansichten

©2020 Sleepful Wellness. Erstellt mit Wix.com